Das Forschungsprojekt

as3pan

Die kleinen schwarzen Alpensalamander sind bei uns auch unter dem Namen, Wegnox, Wegnarr, Wegmandl oder Hölldeixl bekannt. Sie sind glaenzend schwarz, 8-14cm gross, 8-14g schwer, werden bis zu 15 jahre alt und leben in unseren Bergen in Höhenlagen von 600-2500m. Jeder kennt den Alpensalamander, jedoch wissen wir sehr wenig ueber sein genaues Verbreitungsgebiet, sein Leben und wie es um die drolligen Wegnoxn bestellt ist. In diesem Forschungsprojekt moechten wir genau diese Fragen beantworten. Der Alpensalamander ist nämlich gefährdet und österreich- und europaweit streng geschützt (Rote Liste in Österreich und Salzburg, Anhang IV FFH-Richtlinie)!
Um die genaue Verbreitung der Alpensalamander und Feuersalamander in den Alpen zu erforschen brauchen wir deine Hilfe, denn es ist nicht leicht die Tiere zu finden! Schon gar nicht wenn man sie sucht ;-). Aber Jede/r von uns hat sie schon irgendwann und irgendwo einmal gesehen. Wenn wir alle unsere Orte, an denen wir Alpen- oder Feuersalamander gesehen haben, in eine Karte eintragen, bekommen wir ein sehr genaues Verbreitungsgebiet. Und genau das haben wir in diesem Projekt vor. Das Eintragen deiner Beobachtungen geht ganz leicht in der Karte auf unserer Alpensalamander Report Seite.
Im Alpenraum interessiert uns vor allem seine Ausbreitung in Zusammenhang mit dem Feuersalamander. Feuersalamander sind in Salzburg vom Flachgau bis in den Pongau (Tennengebirge, Hochkönig) sehr häufig zu finden, selten werden sie aber in den Tälern am Alpenhauptkamm. Eine wichtige Frage unseres Forschungsprojektes ist es, mit deiner Hilfe festzustellen wo genau die Grenze zwischen dem Reich der Alpensalamander und dem des Feuersalamanders liegt.
Denn erst wenn wir genau wissen wo die Tiere sind bzw. nicht sind koennen wir mehr ueber ihren Lebensraum herausfinden. Und je besser wir sie kennen umso besser koennen wir auf sie aufpassen. Denn was waeren wir und unsere Alpen ohne die Salamander!

Masterarbeiten:

Folgende Masterarbeiten wurden im  Rahmen des Salamanderprojekts an der Universität Salzburg verfasst:

  • Pichlmüller Florian (2012): Skin swabs of fire salamander larvae – evaluation of a new nondestructive DNA sampling method.
  • Straub Christina (2012): Salamandra salamandra populations in Salzburg and Upper Austria: an investigation of population boundaries.
  • Schauer Julia (2011): Distribution of the Fire Salamander on the mountains Heuberg, Gaisberg and Gurlspitze in Salzburg, Austria. Master Thesis Julia Schauer, Map of the analyzed streams: Study area Julia
  • Meikl Magdalena (2010): Collection of Fire Salamander (Salamandra salamandra) distribution data in Austria using a new, community based approach. Master Thesis Magdalena Meikl
  • Reinthaler-Lottermoser Ursula (2010): Analysis of the distribution of the Alpine Salamander in Austria using a new, community based approach. Master Thesis Uschi Reinthaler
  • Widauer Andreas (2010): Alpensalamander Schulprojekt.

venediga

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.