Exkursion zum Tappenkarsee mit der VS Kleinarl

Gestern trafen wir uns um 8:00 mit der VS Kleinarl am Jägersee in Kleinarl. Das Wetter war perfekt für Alpensalamander, da es am Vorabend Gewitter und Regenfälle gegeben hatte und alles noch sehr feucht war. So marschierten wir also los in Richtung Schwabalm. Vom dortigen Parkplatz ging es dann bergauf durch eine wunderschöne Berglandschaft in Richtung Tappenkarsee. Auf diesem Weg wurden bei Regen schon öfters 150-200 Alpensalamander auf einmal gesehen. Ein wahres Alpensalamanderparadies also… Schon nach den ersten paar Kurven entdeckten wir die ersten drei Alpensalamander, noch recht junge Tiere, 2 Männchen und 1 Weibchen. Nach einer kurzen Jausenpause (immerhin waren wir schon mehr als 1 Stunde unterwegs) erklärten wir den Kindern die Besonderheiten der Salamander, wie man Männchen und Weibchen unterscheidet und einiges zum Lebensraum der Tiere. Gleichzeitig fragten wir das noch vorhandene Wissen der Kids von unserem Salamanderworkshop ab.

Nach kleineren Anfangsschwierigkeiten sprudelte das “Salamanderwissen” dann doch aus den Kindern hervor, viele von ihnen haben sowohl Feuer- als auch Alpensalamander schon gesehen. Kein Wunder bei dem Paradies, das die Kinder dort praktisch vor der Haustüre haben. Danach wanderten wir noch ein Stück weiter bis zum 2. großen Wasserfall und die Kinder fanden noch weiter 5 Alpensalamander auf und neben dem Weg. Ganz Salamanderexperten bestimmten sie gleich Alter und Geschlecht der Tiere. Auch die ganz kleinen Erstklässler waren bei dieser doch sehr anstrengenden Wanderung flott unterwegs und kein einziges Kind hat sich beschwert. Da merkt man halt doch, dass man mit Gebirgskindern unterwegs ist… ;-) Zum Schluss hielten wir die Begeisterung der Kinder, LehrerInnen und Mütter für die Salamander und die Natur noch auf Video fest. Das Ergebnis wird wahrscheinlich einige Lachkrämpfe verursachen, aber die Natürlichkeit der Kinder ist trotzdem einfach nur eine Freude anzusehen!
Nach etwa 3 Stunden trennten sich unsere Wege, die Kinder und ihre Begleiterinnen traten den Rückweg an, da der Weg bis ganz nach oben zum See für die Kleinsten doch zu viel gewesen wäre. Die Kids wurden am Schwabalm-Parkplatz von vielen braven Mamas und Papas abgeholt, sodass sie nicht mehr bis ganz zum Jägersee hinaus gehen mussten.
Unser Team ließ sich den Aufstieg bis zur Tappenkarseehütte und zum wunderschönen See natürlich nicht nehmen und traf noch auf so einige Alpensalamander, ein Pärchen war sogar im “Paarungsmodus” mitten auf dem Weg unterwegs… :-)


Rund um den See ist ein wahres Blumenparadies, Enzian, Sumpfdotterblume, Schusternagerl, Almrausch und vieles mehr lässt sich dort finden. Wir sahen außerdem noch 2 Bergeidechsen, viele Schmetterlinge und Frösche im Sumpfgebiet rund um den See. Oben auf der Hütte wurden wir von Hüttenwirt Onkel Hannes und Magdalena´s Oma Cilli mit Schwarzbeer-Preiselbeer-Apfelmusschmarren verwöhnt und dieser gelungene Tag fand einen wunderschönen Ausklang.
Der Tappenkarsee ist ein wahres Naturparadies und für Alpensalamander das, was für Feuersalamander der Naturpark Aigen ist.


Vielen Dank an die gesamte VS Kleinarl, VD Sylvia Sekyra, die Lehrerinnen und die begleitenden Müttern für diesen wunderschönen, lustigen und salamanderreichen Tag! :-)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.